Flyer, Prospekte, Kataloge

Flyer, Broschüren und Prospekte sind Botschafter eines Unternehmens.

Der Flyer als einmaliges Mitteilungsmedium.

ist auch bekannt als Flugblatt, Handzettel oder in Österreich als Flugzettel.
Dabei handelt es sich um ein Druckerzeugnis, das eine Mitteilung transportiert und verbreitet, jedoch nicht periodisch erscheint, sondern oftmals nur einmalig publiziert wird.
Flugblätter werden zu aktuellen Anlässen, für Ankündigungen oder zur Werbung herausgegeben und kostenlos durch Personen oder andere Methoden aktiv verteilt oder liegen zur Mitnahme aus. Flugblätter zu Werbezwecken werden dabei immer als Flyer bezeichnet.

Warum sich Flyer so gut als Werbemittel eignen.

Vorteile von Flyern sind beispielsweise die potenziell unbegrenzte Auflage, Distribution und Rezeption sowie die relativ einfache Herstellung aufgrund des geringen Umfangs. Dieser führt wiederum zu niedrigeren Produktionskosten, beispielsweise im Vergleich mit einer Broschüre oder Plakaten.
Der begrenzte Platz kann jedoch auch zur Herausforderung werden wobei er den Designer nur dazu anhält die wichtigsten Informationen besonders prägnant auf den Punkt zu bringen.

Wodurch sich Flyer in der Gestaltung auszeichnen …

… in Bild …
Aufgrund der Einmaligkeit sowie der Erreichung vieler verschiedener Adressaten werden besondere gestalterische Anforderungen an die Flyer gestellt. Oft sind sie auf großen Illustrationen und Bildern aufgebaut und um diese herum gestaltet, um sofort ins Auge zu stechen. Die Bildsprache und eine entsprechende graphische Gestaltung dient außerdem auch der Unterstützung der inhaltlichen Aussage.

… und Text.
Auch die Kernbotschaft muss dem Leser sofort bewusst werden und bestenfalls seine Aufmerksamkeit wecken. Das schafft man meist mit Aufforderungssätzen, Ausrufen, einer direkten Ansprache des Lesers oder sogar Fragen an den Leser. Auch sprachliche Mittel und auffällige Wörter kommen gerne zum Einsatz.
Der Kreativität sind hier eigentlich keine Grenzen gesetzt und sollten deshalb auch nicht geschaffen werden. Denn je einzigartiger und ungewöhnlicher die Werbebotschaft ist, desto erfolgreicher wirkt die Maßnahme.

Wenn’s dann mal mehr sein darf.

Mehrseitige, gefaltete Druckschriften werden allgemein als Faltblätter bezeichnet. Druckschriften, die ein bestimmtes Produkt oder eine Dienstleistung beschreiben, nennt man Prospekt, allgemeine Informationsschriften Broschüren.

Der Prospekt dient der Vorstellung des Unternehmens.

Ist eine Werbepublikation, meist herausgegeben als Druckerzeugnis, immer öfter aber auch digital als E-Prospekt (z.B. als PDF-Datei), parallel zur gedruckten Ausgabe, um deren Verbreitung auch über digitale Medien zu gewährleisten.
Eine umfangreiche Form des Prospekts nennt man auch Katalog.
Er enthält zumeist Beschreibungen eines Unternehmens oder von deren Waren und Dienstleistungen. Prospekte werden vorrangig von Wirtschaftsunternehmen genutzt, aber auch von öffentlich-rechtlichen Unternehmen und Institutionen herausgegeben.


Produkt-Prospekte bewerben die angebotene Leistung eines Unternehmens.

In einem Produkt-Prospekt wird in der Regel ein ganz bestimmtes Produkt, eine zusammenhängende Produktionsserie oder mehrere verschiedene Produkte eines Unternehmens vorgestellt. Dabei versteht man unter „Produkt“ im Allgemeinen sowohl bestimmte Waren oder Warengruppen, als auch spezielle Dienstleistungen, wie Bank- oder Versicherungsleistungen, die zum Bereich des Investitionsgütermarketings zählen.

Preis oder nicht Preis – das ist hier die Frage.

In dieser Prospektart werden meist auch die Preise der beworbenen Produkte genannt, insbesondere dann, wenn der „niedrige“ Preis als hervorgehobenes Kaufargument fungieren soll. In Versandhauskatalogen ist die Nennung von Preisen allgemein üblich. Werden die Preise jedoch nicht genannt, kann das dazu dienen die potenziellen Kunden zu einer Kontaktaufnahme zu veranlassen oder die Möglichkeit zur Unterbreitung individueller Preisangebote offen zu halten, zum Beispiel im Investitionsgütermarketing.


Image-Prospekte bewerben das Unternehmen als solches.

In einem Image-Prospekt wird zumeist besonderer Wert auf die Darstellung des Unternehmens und seiner Philosophie gelegt. Im Gegensatz zum Produkt-Prospekt stellt er also das Unternehmen als solches in den Vordergrund. Bei großen Unternehmen können bestimmte Sparten und Teilbereiche dessen auch in einem gesonderten Image-Prospekt vorgestellt werden. Auch Parteien, Organisationen, Vereine oder Verbände nutzen, neben anderen Medien, fast ausschließlich die Form des Image-Prospekts für ihre Selbstdarstellung.

Corporate Design als Grundlage für die Gestaltung.

Hierbei spielen wesentliche Aspekte der Corporate Identity eines Unternehmens eine übergeordnete Rolle. Image-Prospekte sind deshalb häufig aufwendiger und anspruchsvoller gestaltet, als beispielsweise wöchentlich, monatlich oder saisonal erscheinende Produkt-Prospekte. Denn bei der Gestaltung aller Prospektarten, insbesondere bei größeren und großen Unternehmen, spielt das so genannte Corporate Design eine maßgebliche Rolle. Dadurch wird gewährleistet, dass das äußere Erscheinungsbild eines Unternehmens innerhalb seiner Prospekte oder anderer (multimedialer) Publikationen konstant und somit sofort wiedererkennbar bleibt.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen